Manipulation und Irreführung durch Körpersprache

Es ist bekannt dass Körpersprache einen großen Teil unserer Kommunikation ausmacht. Ganz je nachdem wie wir uns dem gegenüber präsentieren, wirken wir auch auf ihn. Jeder von uns spricht mit seinen Händen während er mit einer anderen Person verbal spricht, dass macht der Mensch unterbewusst und ist dazu da, um das Gesagte zu untermalen und um deutlicher zu zeigen was gemeint ist.

Körpersprache ist aber nicht nur dass was mit den Händen während des Gespräches ge­macht wird, nein es ist ein Gesamtpaket aus mehreren Faktoren. Zu diesen Faktoren gehö­ren die bereits erwähnten Hände, die Bewegungen die wir mit dem Gesicht ausdrücken so­wie die Stimmlage in der wir sprechen. Kurz also: Gestik, Mimik, Stimmlage. Und dieses Ge­samtpaket entscheidet wie uns das Gegenüber wahrnimmt, ob wir ihm sympathisch oder unsympathisch sind, ob er uns vertraut oder nicht oder ob er zu einem aufsieht oder auf ei­nen herab. Wichtige Sache also oder?

Viele werden sich jetzt denken: „ist doch klar aber was soll ich jetzt mit den Infos?“. Nun ja es ist so, dass die Körpersprache bei den meisten Menschen vom Unterbewusstsein gesteuert wird. Jedoch kann man sie auch kontrollieren und lernen wie man sie perfektioniert. Und jemand der seine Körpersprache im Griff hat und weiß was er tut, kann andere Menschen besser von sich selbst beziehungsweise von einem Produkt überzeugen.

Ein sehr gutes Beispiel sind Politiker und Promis, sie haben eigene Coaches die ihnen bei­bringen wie sie sich bewegen und wie sie ihren Körper einsetzen. Bei großen Ansprachen von Politikern wie Barack Obama, die gehalten werden um die Masse zu begeistern, kann man gut beobachten was für Mittel hier eingesetzt werden. Seine Stimmlage ist tief, er be­nutzt emotionale Sätze und bringt diese besser zur Geltung in dem er kleine Pausen zwi­schen diesen macht. Durch das verfällt das Publikum sozusagen in Ektase und jubelt ihm zu.

Auch Verkäufer und Promotoren wenden diese Fähigkeiten an, sie kontrollieren während dem Gespräch ihre Stimmlage und ahmen das Gegenüber teilweise nach. Ein Beispiel dazu: Wenn ein Verkaufsgespräch an der Türe stattfindet versucht der Verkäufer sympathischer auf die andere Person zu wirken, indem gewisse Bewegungen nachgeahmt werden, lehnt sich der „potenzielle Käufer“ am Türstock an, ahmt der Verkäufer dies nach. Im Unterbe­wusstsein der anderen Person wirkt das sympathisch und die Person tendiert eher dazu dem Verkäufer zu glauben. Dass das funktioniert ist wissenschaftlich bewiesen.

Es gibt aber noch andere Tricks die Politiker, Promis, Verkäufer und Promotoren anwenden um das Publikum sozusagen zu manipulieren. Personen die unter Stress stehen sind leichter zu überreden etwas zu kaufen Setzt man die Person also unter Druck beziehungsweise un­ter Stress mit bestimmten Fragen oder mit zeitlichem Druck, sind sie leichter zu überzeugen. Ein weiterer Trick ist es Kompromisse zu finden, zum Beispiel beim Preis. Der Verkäufer setzt den Preis also zu Beginn höher an um das gegenüber im ersten Zug zu schockieren, im zweiten Zug geht er mit dem Preis etwas hinunter um seinen „guten Willen“ und „Ver­ständnis“ zu zeigen. Somit wirkt der Verkäufer wieder ein bisschen sympathischer und menschlicher, was den Dialogpartner eher dazu bringt das Produkt zu kaufen.

Auch im freundschaftlichen Bereich kann man bestimmte Techniken anwenden. Wenn man sich zum Beispiel mit einem Freund verabreden möchte und fragt: „Magst du heute etwas mit mir unternehmen?“, dann hat das gegenüber eher die Möglichkeit nein zu sagen. Formuliert man jedoch die Frage etwas anders und fragt: „Magst du heute etwas trinken gehen oder lieber ins Kino?“ Dann ist das Gegenüber vor die Wahl gestellt und tendiert weniger dazu abzusagen.

Es gibt noch jede Menge andere Tipps und Tricks die man lernen beziehungsweise anwen­den kann, jedoch muss man sich auch darüber bewusst sein, wer seine Freunde manipuliert, kann auch leicht seine Freunde verlieren. Im Endeffekt muss jeder Mensch für sich selbst entscheiden inwieweit Manipulation anderer Menschen in Ordnung ist. Dieser Artikel soll euch nur zeigen, dass es diese Techniken gibt und dass sie sehr wohl angewendet werden. Und wer weiß welche Techniken das sind, ihre Wirkung kennt und weiß wie sie funktionieren, tut sich auch leichter darin bestimmte Absichten zu durchschauen.

Geschrieben von Max Herk

Bildquelle:

http://www.preaching.org/manipulation/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s